Release Show
Einlass: 20:00 Uhr / Beginn: 20:30 Uhr / Eintritt: VVK: 7 €, AK: 10 €
VVK Link: https://w2.wuetix.de/events/b-0043

DROWNING IN YOU
MELOCO
COLORED SURGE

 

Drowning In You: das steht für einen energetischen Mix aus Elementen des Hardcore, Post-Hardcore und Metalcore.

Während in einem Song noch brachiale Gitarrenriffs auf raues Screamo stoßen, wechselt die Band von einem zum anderen Moment zu ruhigeren Klängen und glänzt

durch emotionale Melodien mit mehrstimmigem, klarem Gesang, ehe doppelstimmige Gitarrensoli der Menge wieder einheizen.

Das Onlinemagazin Blattturbo schrieb in einem Review: „Fuck, was ist das ein geiler scheiß! - Das war das erste, was mir beim Durchhören der Debütscheibe durch den Kopf ging. Was die Band da abliefert, ist der absolute Wahnsinn. Ich habe noch nie zuvor Songs gehört, die in derartiger Qualität verschiedene Genres kombinieren. Hardcore, Metalcore, Metal und Post-Hardcore ergeben hier eine perfekte Symbiose“.

 Nach ihrer EP Worth Fighting For aus dem Jahr 2015 und der Veröffentlichung der Single „A Million Fires“ samt dazugehörigem Musikvideo im Jahr 2016, folgt nun im September 2018 endlich das langersehnte erste Album der Band.

Auf dem Album „Here Is Hope“ zeigt sich die Band von ihrer tiefgründigen Seite und spricht schonungslos offen auch private Themen wie Verlust, Verrat und dem Gefühl, im Stich gelassen zu werden an. Unterstützung erhalten sie dabei unter anderem von Tom Weinhold (Meloco), der zusammen mit Michael Gerhard im Song „Heart and Blood“ zu hören sein wird.

 

Meloco steht für Facettenreichtum. Die selbsternannten Genrewandler kombinieren die verschiedensten Musikrichtungen zu einem neuen und markanten Stil. Während in einem Song Elemente der Hardcore-Szene überwiegen, wird der Hörer im nächsten Song bereits von Piano-Klängen in die Gothic-Welt entführt. Durch Rap-Passagen kombiniert mit Metal-Riffs lassen Meloco zudem auch die Herzen der alten Nu-Metal Fans höher schlagen. Vergleiche mit Szenengrößen wie Limp Bizkit, Papa Roach und Linkin Park blitzen nicht selten auf. Zu den musikalischen Markenzeichen zählt auch die Reibeisenstimme des Sängers Tom. Tanja Hess von Boersma Records sagte einst über den Frontmann: „Tom klingt wie Bonnie Tyler nach 50 Kippen und zwei Flaschen Whiskey“. Getragen wird die Stimme durch atmosphärische und kreative Klänge des Gitarristen Simon, den Sound-Tüfftler und kreativen Kopf der Band.

Seit ihrer Gründung im Jahr 2009 reisen Meloco quer durch Deutschland und supporten Szenengrößen wie Grave-Digger, Dog Eat Dog, Lacrimas Profundere und Emil Bulls. Auch im Ausland konnte Meloco bereits Fuß fassen. Touren in Russland, Polen, Österreich und Slowenien zählen zu den größten Highlights der Live-Historie! Bei ihren Shows steht der Erlebnisfaktor immer im Mittelpunkt. Elke von Useful Promotions über die Live-Performance von Meloco: „Die Performance voller Energie und Rhytmus ist Garant dafür, das Meloco stets einem pulsierenden Publikum gegenüber steht, welches unweigerlich das reflektiert, was von der Bühne kommt. Hier ist pure Leidenschaft am Werk und Liebe zum Detail. Das kann man hören, sehen und vor allem spüren.“

Meloco polarisieren! Dabei gelingt ihnen jedoch immer der perfekte Spagat zwischen gespielter Provokanz während der Show und den netten Schwiegersöhnen fernab der Bühne. Nach der EP „til lambs become lions“ aus dem Jahr 2012 und weiteren Veröffentlichungen wie dem Video im alten Nürnberger Volksbad zur Single „i don´t care“ folgte im November 2016 nun endlich das erste Album. „Port Noir“ lautet der Titel des ersten Longplayers der Band. Dabei erhalten Sie auch prominente Unterstützung von Roberto Vitacca (Lacrimas Profundere) und Ron Cazzato (4LYN). Letzterer ist auch im Video zur Single-Auskopplung „Don´t take me for granted“ zu hören. Anfang 2017 wurden sie von den Hörern des Radiosenders Star FM zu „Frankens beste Band“ gewählt. Noch im gleichen Jahr hatten Meloco zudem die Ehre, den neuen Soundtrack für die Thomas Ice-Tigers zu schreiben.

Colored Surge, bestehend aus vier Musikern aus Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen, vereinen ihre jeweils unterschiedlichen Musikstile zu einem großen Gesamtbild, das von einer stimmungsvollen Ballade bis hin zu einem zum „Moshpit“-

einladenden Rock-Brett reicht.

Die Kombination aus ohrwurmartigen und poppigen Vocals, abwechslungsreichen und eingängigen Gitarren-Riffs, sowie dem soliden Fundament der Rhythmussektion macht ihren Sound auf jeden Fall unverwechselbar und bringt für jeden Geschmack etwas mit. Der Ausbruch aus dem tristen Arbeitsalltag und der starke gemeinschaftliche Zusammenhalt untereinander steht für die Band und ihre Texte oft im Mittelpunkt des Geschehens.

Die Band gründete sich im Jahr 2014 in Heidelberg und begann rasch mit ihren ersten Songs in einigen etablierten Band-Contests Kontakte zur Szene und anderen Bands zu knüpfen. So spielten sie bis dato zahlreiche Konzerte verteilt in Deutschland. Mitte 2016 veröffentlichen sie ihre erste Demo-CD und im August 2017 ihre erste Single

„Freedom Call“ zusammen mit einem Musikvideo.

 

Kontakt

Jugendzentrum 
Bechtolsheimer Hof
Hofstr. 16
97070 Würzburg

Tel.: 0931/56309
Fax: 0931/4651048

E-mail: info@b-hof.de
facebook: b-hof
Instagram: bhofwuerzburg
FlickR: bhof

Öffnungszeiten

Dienstag: 17:00 - 21:00
Mittwoch: 14:00 - 21.00
Donnerstag: 14:00 - 21:00
Freitag: 17:00 - 23:30 (Saal: 24:00)
Samstag: 18:00 - 23:30 (Saal: 24:00)

Der Saal ist nur bei Veranstaltungen geöffnet.

b-hof

Das städtische Jugendzentrum Bechtolsheimer Hof (b-hof) besteht aus drei Bereichen: Unser offenes Jugendcafé, verschiedenen Workshopangeboten und unserem Liveclub mit Konzerten am Wochenende und Proberaum. Bilder von Veranstaltungen und Aktionen findet Ihr auf unserer Flickr Seite... 

Weiterlesen:
Allgemeine Infos / Jugendcafe und Workshops / Veranstaltungen im B-Hof